Andrea & Klaus


Fotogalerie: Adana, hier beginnt der Osten der Türkei by Andrea Kuenstle
März 25, 2010, 11:30
Filed under: Fahrrad(welt)reise, Nikon D90, Weltreise mit dem Fahrrad | Schlagwörter:

Zeit in Adana

(Klick auf das Foto öffnet die Fotogalerie)
Wir nehmen den Bus für den Weg in die Stadt, eine einstündige Fahrt über kleine Dörfer. Stressfrei und vor allem unglaublich günstig (0,45 EUR). Wir sind die ersten, die an diesem Morgen in diesen Bus einsteigen. Bis wir in Adana ankommen ist der Bus gefüllt: Frauen mit den traditionellen Kopftüchern, junge Frauen in moderner Kleidung, Männer mit der traditionell weiten Hosen, Männer mit Jeans oder Männer mit westlichen Anzügen, die hier auch als normale Alltagskleidung getragen wird und natürlich Schulkinder in ihren Schuluniformen. Kein Sitzplatz ist mehr frei und kaum noch Stehplätze.

Bus Trafic

Es ist ein Dienstag im März, 9 Uhr und die Sonne scheint vom strahlend blauen Himmel, die Luft noch angenehm kühl. Wir steigen an der „Alten Stein Brücke“, (Taskopru, über den Fluss Seyhan, fast 2000 Jahre alt) aus, die älteste noch genutzte Brücken der Welt. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die Sabanci Central Mosche(größte Moschee der Türkei, errichtet 1998, ein  umstrittenes Projekt)
Dann schlagen wir den Weg zu Fuss Richtung Nord-Westen ein, rein in die Stadt. Zuerst durch den alten Stadtteil, vorbei am Clock Tower (Büyük Saat,1882) zur Adana Kemeralti Mosque, 1548 und der Adana Grand Mosque, 1513.

Moschee

Dann schlendern wir ein wenig durch den modernen Teil, essen ein Kebab, einmal vegetarisch, die Menschen fragen uns woher wir kommen, zeigen uns den richtigen Weg oder grüßen einfach.
Die Stimmung ist herrlich heute Morgen… die Menschen lachen, laufen, wahrscheinlich gerade über die als nächstes anfallende Arbeit nachdenkend, durch die Gassen, die Handwerker sind mit ihren Werkzeugen beschäftigt, die kleinen Stände mit Obst und Gemüse werden aufgestellt, Männer in Anzügen sitzen mit alten Kofferschreibmaschinen auf Apfelsinenkisten vor einem Kaufhaus und helfen Formulare auszufüllen, Männer und Frauen trinken ihren Tee und halten einen kleinen Plausch, noch ein Händeschütteln, oder vielleicht ein Blick auf den im Koffer verborgenen, zum Kauf angebotenen Schmuck, der Tag hat begonnen. Und wir mittendrin. Wir bewegen uns vorsichtig, fast schleichend durch dieses Leben.  Wir sind mittendrin, aber nehmen dennoch nicht an dem Leben teil. Wir wollen nicht stören, wollen beobachten, alles sehen und wahrnehmen: die Geräusche, die Unterhaltungen, das Hupen im Straßenverkehr, die Marktschreirufe, und dann die Gerüche von Apfelsinen, Süßigkeiten, Kebab, Kräutern, die Gerüche von alten Mauern, wir schauen die Menschen an, den Menschen zu, wie sie sich in ihrem alltäglichen Leben in dieser Stadt bewegen, denjenigen, die auf der Strasse arbeiten, oder denen, die in die Moschee gehen, oder denen, die gerade in einem Park eine Pause machen.

Die Stadt und ihre Menschen

Ein wunderschöner Ausflug, der uns aufgeregt und strahlend dann wieder aus der Stadt entlässt.


3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

ich erzähle meinen Schülern regelmäßig von eurer Reise, und besonders türkischstämmigen staunen ordentlich und fragen immer, wo ihr jetzt seid und wie es euch in der Türkei gefällt!
Hier beginnt der Frühling, und heute Morgen beim Laufen habe ich die ersten Buschwindröschen gesehen, und ganz wichtig, seit gestern habe ich Ferien!!

Alles Liebe, Karin

Kommentar von karin wölfel

In Adana war ich auch schon mal und dann auf dem Nemrut, ein Berg mit tollen alten Steinfiguren, allerdings vor 2 Jahrzehnten, oje!
Klingt schön, euer morgen in Adana!
Liebe Grüße von Christiane

Kommentar von Christiane Berlage

Ihr seid also in Adana!? Und die Hunde mussten heute ‚mal zu Hause bleiben! Schöne Bilder! Bis bald! LG Papa

Kommentar von Papa




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: