Andrea & Klaus


Egypt History by Andrea Kuenstle
Februar 15, 2011, 16:43
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter: ,

Eigentlich sollte hier Allerlei über unsere Reise durch Israel stehen, aber irgendwie sind wir noch mehr in Ägypten und es haben uns tolle e-Mails erreicht. Wir haben Auszüge zusammen gestellt und sind immer wieder sehr bewegt…..

Und dann das „youth’s manifesto“ (Am Ende findet ihr die Übersetzung).

youth's manifesto egypt

youth's manifesto egypt

———————————————————————————————

!Auszüge aus den Mails von Katrin Gomaa haben wir hier rausgenommen!

———————————————————————————————

03.02.2011, Mostafa AboEid, Cairo
 
„Im still alive 🙂 and my family is ok but im sad about what is happening now to souls and country… its a long story since i was born about 30 years ago…. I’m really shocked to live such days…“

—————————————
04.02.2011, Peter Simon, Germany
 
„VIEL GLÜCK ÄGYPTEN“

—————————————
07.02.2011, Nihal Ragab, Cairo, right now in Sweden

„I am OK, and my family too. I wanted to write to you earlier, but you could imagine how the last days were for me with everything happening in Egypt…“

—————————————
10.02.2011, Beate Engel, Switzerland
 
„Bin ziemlich mitgenommen von den Ereignissen in Ägypten. Ein Künstler aus Kairo, den ich gut kannte, ist bei den Umruhen umgekommen, Ahmed Basiouny, ein toller Mensch, 31, 2 Kinder….Furchtbar. Fast alle Künstler, die ich in Kairo kenne, gehen täglich zum Tahrir und kämpfen für den grossen Wandel – ich hoffe so sehr, dass nicht am Ende doch die Regierung die Oberhand behält…“

—————————————
11.02.2011, Robert und Marlene, Holland

„Congratulations to the people of Egypt“
—————————————
12.02.2011,Beate Engel, Switzerland

„Ich bin inzwischen vom Al Jazeera-Djingle abhängig, aber zum Glück hat sich ja die Lage beruhigt: statt Millionen von Menschen protestieren jetzt 1000 Polizisten, weil sie mehr Lohn verlangen! Meine Künstlerfreunde, die auf dem Tahrir-Platz demonstriert haben, haben oft Ansichten, die sympathisch, aber auch ziemlich naiv sind („die Ägypter müssen die Revolution jetzt ganz allein durchziehen, ohne internationale Hilfe“, „es braucht keinen Führer der Opposition“ , „das Volk bestimmt“, „die Muslimbrüder sind kein Problem“…). Mahmoud hat als Ex-Militär und Geschäftsmann ganz andere Infos und Perspektiven, …“

—————————————
12.02.2011, Katrin Gooma, Basata, Sinai

„Uns geht es gut. Die Ghramrawys sind heute früh morgens gleich alle nach Cairo gefahren, weil sie unbedingt die Stimmung miterleben wollten, nach der gestrigen Nachricht und der Mega-Party danach. Sie wollen dort auch mit helfen, wenn es geht ……….“
—————————————
13.02,2011, Sherif A. Louis, Cairo (cycles through his country: http://www.know-egypt.com/)

„I passed through egypt transition state, made it to cairo a few days before the liberation got to witness it i’m so happy my trip is during this very special period.“

—————————————
07.02.2011, Nihal Ragab, Cairo, right now in Sweden

„…& also I’m attaching the youth’s manifesto, if you would say for the revolution & I’m writing here the translation;
„A call for change; We should also change..
I won’t pay a bribe to any officer or governmental entity to get one of my rights met…
I won’t throw anything in the street
I won’t annoy or harass girls/ women
I won’t drive in the wrong direction nor would I speed..
I would respect the traffic sign and rules..
if an officer talks to me disrespectfully, I would ask him to speak to me properly, as it is my right to be respected as a citizen…
I would read the law and know my duties and rights
I will care and try to maintain the street I am living in
I will report it if I find any store selling products more expensive than it costs
I won’t be passive and I would object to any wrongdoing
I would report any abuse by the police or traffic officers
We’ll respect each other
We will speak proudly of our country before foreigners and defend it
I will help those who really need
I will know my legal rights & duties

the 25th of January is not just a political change, it should be a change for us also for the better“


1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

Hallo, liebe Andrea und hallo, lieber Klaus! Lt. route seid Ihr jetzt (21.02.) wieder in Tel Aviv! Ich vermute, Ihr schwankt nun zwischen: direkt ein Schiff für die Weiterreise aussuchen bzw. vorerst noch das herrliche Galiläa bereisen. – Die obigen Kommentare von Katrin, Mostafa, Peter, Nihal, Beate, Robert & Marlene und Sherif A. aus und über die derzeitigen Zustände in Ägypten habe ich mehrfach gelesen. Mir kamen dabei besonders vier Kindheitserlebnisse ins Bewusstsein: 1.) September 1938: „Einqartierung“ einer berittenen Einheit der Dt. Reichswehr auf unserem Bauernhof, ca. 20 km nördlich der schlesisch-tschechischen Grenze. Es gab dann zwar keinen Krieg, aber ein Teil meiner Ängste blieb. 2.) Polenfeldzug September 1939: Unser Knecht (lediger Arbeiter auf einem Bauernhof, keine abwertende Bezeichnung) Emil wurde gleich zu Kriegsbeginn eingezogen und schon wenige Tage später kam die Nachricht, er sei auf dem Felde der Ehre gefallen. Mein Emil tot? warum? wofür? und ich, ein 7-jähriger Junge, war doch immer so gern mit ihm bei seiner Arbeit dabei gewesen! 3.) Mai 1945 Kapitulation der Dt. Wehrmacht: Unser Hof voll von Flüchtlingen, Ausgebomten aus Berlin und Breslau, zivile Ukrainer, die auf ihren Abtransport durch die Rote Armee warteten, täglich russische Soldaten, die versteckte deutsche deutsche Soldaten aber besonders Frauen suchten …! . 4.) August 1946: Vertreibung von zu Hause in eine total ungewisse Zukunft. – Aber was soll’s, es ist schon sehr lange. – Hier geht um Euere Reise, Euere Erlebnisse, Euere Erfahrungen und um so viele für Euch geschriebene Kommentare! – Leider konnte ich das „youth’s manifesto egypt“ in deutscher Übersetzung nicht finden! – Gute Weiterreise mit viel guten Erlebnissen und Erfahrungen wünsche ich Euch verbunden mit vielen lieben Grüssen aus dem immer noch winterlich kühlen Bonn-Beuel
Papa

Kommentar von Papa




Schreibe eine Antwort zu Papa Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: