Andrea & Klaus


26. Tag, 1000 km sind erreicht! by Andrea Kuenstle
August 9, 2009, 21:29
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:
Andrea und Klaus kurz vor Österreich nach den ersten 1000 km

Andrea und Klaus kurz vor Österreich nach den ersten 1000 km

Die letzten 3 Tage sind wir super voran gekommen und es hat sich toll angefühlt.
Straubingen, Deggendorf, Passau hinter uns gelassen und jetzt nur noch wenige Kilometer von Österreich entfernt, oder…. wir schwimmen durch die Donau… auf der anderen Seite ist schon das Ösiland.
Wir treffen unterwegs viele Radler mit mehr oder weniger großen Vorhaben, mehr oder weniger großen Problemen, mehr oder weniger guter Laune. Aber eins haben zumindest alldiejenigen Radler  oder auch anders Reisende, die auf Tour sind, gemeinsam….sie tauschen sich ohne Ende gerne aus. Da geht es um gebrochene Speichen, Radwegerfahrungen, tolle Fähren, spannenede Abenteuer, Kollegen, die ähnliches schon gemacht haben, wie sich Leben veränderten, Paare mit oder ohne Kinder, Tandems, Liegeräder, selbstgebastelte Anhänger oder Hightech Teile, verschiedene Zeltgrößen,……
Aber es geht fast nie um das zurück gelassenen Leben.
Genau das richtige: nicht die Vergangenheit oder seine jetzige Situation bejammern. Es geht um das Leben und die Erfahrungen, die es wert sind weiter zu geben und …… das „hier“ genießen.

Ich beobachte weiter 🙂
Das nächste mal dann aus Östereich.
Eure Andrea



21. Tag, Samchens Geburtstags……. by Andrea Kuenstle
August 7, 2009, 20:23
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:
Momo

Momo

………..torte 🙂

Sam ist am 25. Juli 13 Jahre alt geworden und da Frauchen keine Zeit hatte für eine Geburtstagstorte, hier jetzt eine riesige, etwas verspätet von mir für Samchen. Happy Burtseltag.
Deine momo
P.S.:Onkel Klaus und Frauchen bekommen auch nen Stückerl ab:-)

Sam

Sam

Klaus

KlausAndrea



Ich mache noch Urlaub….. (Nachtrag zur Tauberroute) by Andrea Kuenstle
August 7, 2009, 19:43
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:

Wie das aussieht?
Meistens gibt es ein Programm, nämlich die nächste Etappe……
Und dann verpasse ich alles, was unterwegs passiert….
Aber diesmal nicht!!!!!!
Wir sind mal wieder auf dem Fahrrad………
in der prallen Sonne, nur kurze Pausen zum Trinken, die Beine sind Müde,
Handgelenke tun weh,….. Ziel Rothenburg………und da…
ein Frosch mitten auf dem Weg in der prallen Sonne….
ich weiche aus, schaffe es gerade so auch mit dem Hänger, wir halten an.
Wollen den Frosch bewegen von der Fahrradstrecke zu hüpfen.
Er will nicht. Klaus möchte ihn versetzen, aber da fällt ihm auf, dass er doll blutet.
Nochmal drüber fahren fällt aus… zum Glück.
Klaus trägt ihn an die Tauber und er schwimmt fröhlich paddelnd davon.
Der Frosch 🙂
Also entweder der Frosch wollte Selbstmord begehen oder ich hätte ihn küssen sollen 🙂
Aber ich hab ja schon nen Prinzen 🙂

Prinz Klaus

Prinz Klaus

Wie herrlich, da hatten wir Zeit auf unserer Tour und haben das JETZT und HIER gespürt.
Ich bin noch lange nicht „hier“ angekommen!

Eure Andrea



Fleischlos….. by Andrea Kuenstle
August 7, 2009, 19:27
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:
Früchte

Früchte

ich möchte mich nicht Vegetarier nennen.
Ich hab schon öfter entschieden kein Fleisch mehr zu essen. Meistens gestaltete sich das zu Hause als machbar.
Meine Eltern haben mich da auch nie gedrängt Fleisch zu essen, eher unterstützt.
Aber ausserhalb ist es schwierig. Du wirst eingeladen und vergisst zu erwähnen, dass du kein Fleisch ißt.
Ausserdem tut es mir leid, wenn sich doch so viel Mühe mit dem Essen gegeben wurde und ich dann sage….
ich esse kein Fleisch!!!!!!!!!!!
Aber es tut mir gut. Ich denke dass reicht als Argument.
Sicherlich ist damit die Ernährung eher noch schwieriger auf der Reise, aber wir gewöhnen uns daran.
Es gibt viel Linsen, Buttermilch, Bohnen, Quark, und und und.
Am besten fühlt es sich an ordentlich Obst zu essen und da kommt einem unsere Erde sehr entgegen: Obst wächst fast überall und im Überfluß.
Hier eine erste Ausbeute vom Wegesrand 🙂
Grüßlis, Andrea



23. Tag, Kelheim: Gerd Kalteneggers Heimat by Andrea Kuenstle
August 6, 2009, 21:21
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:
Gerd und Klaus in Kelheim vor dem Altmühltor

Gerd und Klaus in Kelheim vor dem Altmühltor

Wir trafen heute Gerd Kaltenegger unseren Flieger-Vereins-Kollegen vom LSV aus Bad Neuenahr.
Dieser macht zur Zeit in Augsburg Urlaub und kommt immer gerne wieder in seine Heimat u.a. um einem ganz „bodenständigen“ hobby nach zu gehen: Sammeln von behauenen Feuersteinen. 2 ganz ganz ganz ganz kleine messerscharfe Exemplare hat er uns von seiner heutigen Suche auch mit gebracht.
Ein einstündiger Rundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie z.B. der Biergarten in dem in den Unterrichtspausen schnell ein Bier getrunken wurde.
Kurz noch einige Tips für unsere Weiterreise und dann war die Zeit auch schon wieder rum.
Liebe Grüße hier nochmal an Gerd und an alle Flieger vom Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler,
Andrea & Klaus

kelheimer bier

kelheimer bier

Wappen Kelheim

Wappen Kelheim



24 kg Gepäck auf der Heimreise: Eine Aufstellung der zur Zeit unnötigen Dinge by Andrea Kuenstle
August 6, 2009, 19:25
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:

Jedes 2.Teil sollte raus. Ich glaube das hat fast geklappt.
Kurios: Momos Schaf hat die Ausmistaktionen überstanden, sehr zur Verwunderung von Klaus,
der das erst letzte Nacht bemerkte, als ich in meiner Tasche kramte und Momo sich dann über
das zurück gewonnenen Schaf mit Schwanzwedeln und Schafgeknutsche freute.

Momos Schaf

Momos Schaf

Hier mal eine Aufstellung der Dinge, die wir nicht vermissen, aber gerne auf Kreta hätten oder ggf. noch unterwegs benötigen:
– 2 Winter Regenjacken
– meine 2. Sommer Regenjacke
– meine Wanderschuhe
– 5 Shirts von Klaus
– 7 Shirts von Andrea
– 3 Hosen von Andrea
– Fahrradmäntel
– einiges Reparatur- und Werkzeug (Bsp. Ölwechselsatz für die geliebte Rohloff)
– meine kuschel wohlfühl schmuse Decke :-()

Und hier die Dinge, die wir garantiert nicht vermissen werden:
– Diverse Tupper Dosen (kein wirkliches Gewichtsproblem, aber Platzproblem)
– eines der dicken Fahrradschlösser
– diverser kleiner Nippeskram von Freunden (soooo lieb, aber zu schwer)
– Iso-Matte Hunde
– Wasserfilter
– 1 Gemüsemesser
– „Bibliothek“ einiges ausgedünnt
– Klaus mini Kamera mit Akkus und Ladegerät
– Regengamaschen

Tja, und die restlichen Kilos wissen wir schon gar nicht mehr. Ergo, werden wir sie auch nicht vermissen.
LG Andrea



Reifenpannen by Andrea Kuenstle
August 5, 2009, 19:24
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:

Vor unserer Tour hatten wir am Hundeanhänger 4 Platten. Immer der gleiche Reifen an der gleichen Stelle.
Naheliegend, dass da was im Mantel sein musste. Aber der Bösewicht war nur schwer zu finden < Stecknadelkopfgroß.
Jetzt hatte Klaus 2 Pannen. Einen am Hänger, einen am Vorderrad.
Den Schlauch an seinem BOB haben wir direkt komplett ausgetauscht. Der war derartig deformiert, da hätte auch das Flicken nicht lange gehalten.
Wir sind wohl unbemerkt eine ganze Weile damit herum gefahren.
Das Loch am Vorderrad war nicht an der Lauffläche, sondern seitlich, fast schon an der Felge. Was das Loch verursacht hat? keine Idee. Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee.
Zur Zeit sind alle Mäntel, bis auf den BOB, Schwalbe BigApple.
Wir werden diese wohl noch eine Weile fahren, dann aber vielleicht doch auf die Schwalbe Marathon XR umsteigen.
Die Federung der Big Apple ist zwar schön, sie sind aber für solche Touren dann wohl doch nicht so geeignet:
– sie sind rutschig (wenig Profil)
– es fühlt sich an als wenn er im Schotter sehr schwer läuft
– nicht sehr pannenresistent (wird sich auf der weiteren Reise noch genauer zeigen)
Wünschen allen anderen Radlern möglichst keine Plattfüße 🙂
Andrea & Klaus

P.S.: Zwei kleine Verbesserungen an meinem Rad gibt es schon.
1. den Sonnenschirm für Momo
2. Spritzschutz Erweiterung am hinteren Schutzblech für Momo 🙂
umsonst vom „Fahrradhaus Krauß“ in Rothenburg (09861/3495) und noch einige kleine andere Hilfen

Schutzblechverlängerung

Schutzblechverlängerung

Sonnenschutz

Sonnenschutz



21. Tag, Kelheim by Klaus Breuer
August 4, 2009, 19:30
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:
Befreiungshalle bei Kelheim

Befreiungshalle bei Kelheim

Die Donau ist erreicht!
Nachdem wir das Altmühltal durchfahren haben, sind wir gestern in Kelheim angekommen.
Heute haben wir dann gleich die wichtigsten Touristenattraktionen erledigt 🙂 :
Mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg, dann Wanderung zur Befreigungshalle und zurück nach Kelheim.
Tip: in dieser Richtung dauert die Fahrt mit dem Schiff 40 statt nur 20 Minuten.
Morgen wollen wir mal gar nichts machen und übermorgen treffen wir uns mit Gerd Kaltenegger, einem Fluglehrer aus unserem Verein.
Freitag gehts dann weiter in Richtung Wien…

lg
Klaus und Andrea



angekommen by Klaus Breuer
August 3, 2009, 19:25
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:

Heute ist es mir ein paarmal kurz gelungen: ich war angekommen.
Ich saß auf dem Rad, die Landschaft um mich herum wunderschön, mein Körper fühlte sich leicht und stark an.
Bäume, reifes Korn, der Fluss, der Duft, der Wind, die Sonne.
Es war mir ganz egal, ob ich grad in Bayern, Budapest, Griechenland oder sonstwo war oder jemals dort hin komme.
Ich fuhr und war glücklich.
Allerdings sind diese Glücksmomente nur kurz.
Die Radler-Realität holt mich rasch wieder ein, wenn es bergauf geht und ich mit ganzer Kraft treten muss, oder bergab, auf Schotter, wenn ich ganz konzentriert sein muss.

lg
Klaus



Unsere Nikon D90 mit nem AF-S Nikkor18-105 mm by Andrea Kuenstle
August 3, 2009, 10:15
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:
Momo im Profil

Momo im Profil

Momo frontal

Momo frontal

Sam in der Wohlfühlstellung

Sam in der Wohlfühlstellung

Sam am Zeitunglesen

Sam am Zeitunglesen

Das macht riesig Spass. Endlich fotografieren.
Meine kleine Klickklick war eher ne seeeeeeeeeeehr gute Notlösung.
Hier ein paar Fotos vorab. Noch nicht die tollsten, aber Momo und Sam sind halt sehr dankbare Motive. 
Noch fehlt etwas die Zeit, sich die Ruhe für das Fotografieren zu nehmen, aber das kommt.
Wir werden bald auch auf unseren Seiten Fotos veröffentlichen, die hoffentlich richtig viel Spass machen an zuschauen.

Liebe Grüße,
Andrea