Andrea & Klaus


2011: Jetzt geht es bald wieder weiter…. by Andrea Kuenstle
Dezember 31, 2010, 10:37
Filed under: Fahrrad(welt)reise | Schlagwörter:

nicht weiter Richtung Süden, sondern wieder Richtung Norden.
Wir kommen zurück!
Mehr als 6 Monate Sinai. Das war eine lange Zeit und doch wieder nicht lang genug.
Wir kommen zurück!
Sammy hat sich wunderbar erholt von Ihren schweren Herzproblemen im Sommer, aber sie ist noch mal um Jahre gealtert. Und mit ihr weiter zu reisen, in Ländern reisen, die viel Kraft, nicht nur körperlich sondern auch mental von uns fordern, erscheint uns nicht als ….
Wir werden durch Israel reisen und versuchen ein Cargo Schiff zu finden, dass uns nach Griechenland bringt. Von da an wird es dann sicherlich ein Kinderspiel langsam zurück nach Deutschland zu kommen. Wir werden den Frühling abwarten und dann weiter durch Italien, dieses mal über die Alpen, fahren. Wenn alles klappt sind wir im Juni zurück.
Wohin zurück? Wissen wir nicht. Klaus möchte nach Bonn.
Also wird das wohl unser erster Anlaufpunkt. Ich freue mich Alle wieder zu treffen, aber ich habe auch furchtbare Angst. Angst vor Tellern und Tassen, Gläsern und Besteck im Überfluss. Angst vor den Kaufhäusern, den über parfümierten Menschen, den voll gestopften Wohnungen, den vielen Worten die gesprochen werden und oft nur Lärmverschmutzung verursachen. Ich habe Angst vor den vielen Reizen, die uns wieder überfallen werden….
Ich hatte keine Angst auf die Reise zu gehen, aber ich habe sie, zurück zu kommen. Klaus freut sich auf „zu Hause“, auf seine Freunde, neue Projekte, eine Wohnung mit Bad… einfach auf Alles, was wir auf unserer Reise oftmals irgendwie „flicken“ mussten, er freut sich auf Steckdosen, die einfach funktionieren, auf Papier und Stift, auf einen schnellen Internetzugang und auf …. Buttermilch….. auf die freue ich mich übrigens auch! Er freut sich aber auch sehr auf Wälder und Bäche, auf Wanderungen mit Rucksack und Picknick. Und er freut sich besonders darauf, wenn eine Verständigung wieder ohne Probleme möglich ist. Wir haben viel gelernt. Erstaunlich, dass wir jetzt schon über 6 Monate auf dem Sinai sind.
Silvester 2010 waren wir noch in der Türkei in Side und wussten noch nichts von den Dingen, die da noch auf uns zu kommen würden: der Sturm und das kaputte Zelt, der kaputte Fahrradmantel, das zerbrochene Tretlager, PatiPet, Syrien, mit den freundlichsten Menschen, die wir auf unserer Reise getroffen haben, Jordanien mit den steinewerfenden Menschen. Und dann Sinai: Habiba Farm, die wunderschönen Berge, die Wüste, Kamele, dann Basata, die Schule und noch mehr Wüste, und Berge… aber wir haben auch Ägypter und Beduinen kennen gelernt, viel über ihre Kultur, ihre Ängste, ihr Leben. Aber das wohl wichtigste war…. wir hatten Zeit uns selbst zu beobachten. Wir sind zur Ruhe gekommen.
Viele Unsicherheiten in unserem Tun sind viel klarer, viele Handlungweisen verständlicher, Schuldzuweisungen sind auf ein Minimum geschrumpft, andere sein lassen fällt leichter,……..
Leider müssen wir immer noch daran arbeiten, es klappt erst im Ansatz, aber zumindest das.
So, und nun machen wir uns Ende Januar auf den Weg. Bin auf die Abenteuer gespannt, allerdings dann doch bald wieder in europäischen Gefilden.
Wir wünschen euch ein tolles 2011 und freuen uns euch dann alle wieder zu sehen.

Andrea & Klaus
Sammy & Momo

Advertisements